Österreichische Staatsmeisterschaft


An dem Finale der österreichischen Staatsmeisterschaft dem so genannten GSI-Berg-Battle nahmen am zweiten Septemberwochenende 5 Kadersportler des DWWV teil.

Dominik Lindemann setzte sich bei den Masters durch und erreichte den ersten Platz. Sigi Bächler stürzte leider im Finale und konnte keinen Podiumsplatz erlangen.

In der Königsklasse der Open Men starteten gleich 3 deutsche Sportler:

Tino Ullsperger, Ben Kassin und der 14-jährige Wanley Fendrich.

Ben Kassin und Wanley Fendrich qualifizierten sich in den Vorläufen sofort fürs Finale. Tino Ullsperger stürzte leider im LCQ und verpasste sehr knapp einen Finalplatz. Im 8er Finale erlangte Ben Kassin trotz Sturz einen respektablen 6. Platz.

Für die größte Überraschung sorgte allerdings Wanley Fendrich, der durch seine konstante Leistung den 3. Platz in der Kategorie Open Men erreichte.

Das Starterfeld der Open Men war mit ca. 20 Teilnehmern stark besetzt. Darunter Namen wie Nico Juritsch (österreichischer Meister), Reto Schäfler (Schweizer Meister), Maurus Zwicker (Inhaber Wakefactory), Ricky Lukassen (Niederlande).

So war es am Ende des Wochenendes schön zu sehen, dass sich unser junges Team mit der internationalen Konkurrenz durchaus messen kann.


KATEGORIEN
AKTUELLES
SCHLAGWÖRTER
ARCHIV

©BMYV 2020 kreiert von Julia Hüller    Impressum    Datenschutz